Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis

Das Yoga Bolster - Unterstützung, Entlastung und Entspannung 

Unsere klassischen, runden oder rechteckigen Bolster sorgen beim Yoga für noch mehr Entspannung für deinen Rücken und überzeugen mit Stabilität und Komfort. Mit ihrer weichen Füllung aus beispielsweise Baumwolle oder Dinkelspelzen eignen sie sich hervorragend zur Unterstützung deiner Yogapraxis. Dabei sind ihre Einsatzmöglichkeiten nahezu grenzenlos. Ob zur Entspannung oder zur Stabilisation bei schwierigen Asanas, der Bolster wird sicherlich schnell dein neuer bester Freund werden.  

Bequem, praktisch und außerdem ein schönes Wohnaccessoire

In den meisten Fällen bestehen Bolster aus Baumwolle und können in verschiedenen Farben gewählt werden. Besonders wichtig ist aber das Innenleben, welches häufig beispielsweise aus Baumwolle, Buchweizen oder Dinkelspelzen besteht. Dabei kommt es bei der Beschaffenheit auf die richtige Balance an: Das Inlett sollte zwar weich sein, dich aber dennoch in deinen Übungen unterstützen. Im Liegen sollte es als stabile Unterlage und gleichzeitig als weiches Kissen dienen. Die ideale Größe eines Bolsters liegt bei etwa 65 cm in der Länge und 15 cm in der Höhe. Für eine bequeme Nutzung sollten Reißverschlüsse und Knöpfe verdeckt sein.

 

Wozu benötigt man ein Yoga Bolster?

Ein Yoga Bolster ist ein prima Hilfsmittel für deine Yoga-Praxis mit zahlreichen Vorteilen. Er ist ein rundes oder eckiges, längliches Kissen, welches speziell für die Unterstützung und Ausrichtung des Körpers während der Yoga-Übungen entwickelt wurde.

Der Bolster ermöglicht es, bestimmte Yoga-Übungen länger und bequemer zu halten, indem er den Körper angenehm stützt und entlastet. Dies ist besonders hilfreich für Menschen mit eingeschränkter Flexibilität oder körperlichen Einschränkungen. Durch die Verwendung kann die Asana achtsamer und sicherer ausführen werden, ohne dabei eine Überanstrengung oder Schmerzen zu verursachen.

Darüber hinaus kann ein Yoga Bolster auch zur Verbesserung der Körperhaltung beitragen. Indem er den Körper in eine korrekte Ausrichtung bringt, hilft er dabei, die Wirbelsäule zu verlängern und die Muskeln zu entspannen. Dies kann gezielt Rückenschmerzen vorbeugen.

Ein weiterer Vorteil eines Yoga Bolsters ist seine vielseitige Verwendbarkeit. Er kann als Unterstützung für den Rücken, den Nacken, die Knie oder den Bauch verwendet werden. Er kann auch als Sitzkissen oder als Unterlage für Entspannungsübungen wie Savasana dienen. 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Yoga Bolster ein äußerst nützliches Hilfsmittel für Yoga-Praktizierende ist. Es bietet Unterstützung, Entlastung und Ausrichtung des Körpers während der Übungen und ermöglicht es, die Vorteile des Yoga vollständig zu nutzen. Egal, ob man Anfänger oder Fortgeschrittener ist, ein Yoga Bolster kann die Yoga-Praxis bereichern und zu einem angenehmen und entspannten Erlebnis machen.

Für welche Yoga-Übungen ist ein Bolster sinnvoll?

Ein Bolster ist eine vielseitige Yoga-Hilfsmittel, das bei verschiedenen Yoga-Übungen nützlich sein kann.  Der Bolster wird verwendet, um den Körper zu unterstützen und die Ausrichtung in den verschiedenen Asanas zu verbessern. Der Bolster eignet sich besonders für Übungen, die lange gehalten werden. Der Bolster kann sowohl für eine stärkende Wirkung in bestimmten passiven Yoga-Stellungen genutzt werden, gleichsam aber auch bei einigen aktiven Übungen zum Einsatz kommen. Der Bolster wird gerne im Yin Yoga oder Restorativen Yoga-Stilen verwendet. 

Eine Yoga-Übung, bei der ein Bolster besonders nützlich ist, ist die "Supported Child's Pose" oder auch "Unterstützte Kindshaltung" genannt. Für diese Übung nimmt man eine entspannende Position ein, bei der der Körper in eine nach vorne gebeugte Haltung gebracht wird. Indem man den Bolster unter den Oberkörper legt und sich darauf abstützt, kann man die Dehnung im unteren Rücken und den Hüften angenehm vertiefen. Der Bolster hilft dir dabei, den Oberkörper zu stabilisieren und ermöglicht damit dem Körper, sich vollständig zu entspannen.

Ein weiteres Beispiel für eine Yoga-Übung, bei der ein Bolster nützlich ist, ist die "Supported Bridge Pose" oder auch "Unterstützte Brückenhaltung" genannt. Bei dieser Übung liegt man auf dem Rücken und hebt das Becken an, um eine Brücke zu formen. Durch das Platzieren des Bolsters unter deinem unteren Rücken kannst du die Wirbelsäule optimal unterstützen und die Dehnung in den Hüften und Oberschenkeln weiter intensivieren. Der Bolster ermöglicht es deinem Körper, in der Position zu verweilen, ohne dass unnötige Anstrengung oder Belastung entsteht. 

Er unterstützt dich außerdem bei einer aufrechten Haltung. Indem du dich auf den äußersten Rand deines Bolsters setzt, ist deine Hüfte höher positioniert als deine Knie und du kippst leicht nach vorne. Dadurch wird deine Wirbelsäule aufgerichtet. Die weiche Füllung deines Bolsters passt sich dabei perfekt deinem Körper an.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass ein Bolster bei Yoga-Übungen äußerst nützlich ist. In unserem aktuellen Ratgeber-Beitrag stellen wir dir 5 Übungen mit dem Yoga Bolster vor, mit denen du deinen Rücken entlasten und effektiv gegen Rückenschmerzen vorgehen kannst.

Der richtige Yogabolster für deine Praxis. Was ist beim Kauf eines Yoga Bolster zu beachten?

Beim Kauf einesYoga  Bolster gibt es einige wichtige Faktoren zu beachten:

  1. Die Größe ist ein wichtiges Kriterium bei deiner Entscheidung. Bolster gibt es in verschiedenen Größen, daher ist es wichtig, die passende Größe für deinen Körper und deine Yoga-Praxis zu wählen. Ein zu kleiner Bolster kann unbequem sein und dich nicht ausreichend unterstützen, während ein zu großer Bolster möglicherweise auch nicht der richtige ist. Kann der Bolster deinen gesamten Rücken oder Körperbereiche wie den Nacken zu bequem stützen und entlasten? Achte darauf, dass der Bolster lang genug ist für die Körperregionen, welche er unterstützen soll.  
  2. Desweiteren solltest du auf das Material achten. Die Hüllen der Bolster werden aus verschiedenen Materialien hergestellt, darunter Baumwolle, Polyester und Leinen. Wähle ein Material, das einen weichen Griff hat, bequem, robust und langlebig ist. Baumwolle ist eine beliebte Wahl, da sie weich und atmungsaktiv ist.  Leinen gibt dem Bolster eine hochwertige Optik und lässt sich damit optimal in die Wohneinrichtung integrieren. Zudem ist Leinen ein angenehm kühles und widerstandfähiges Material. Hüllen aus Mikrofaser sind schweißtransportierend, schnelltrocknend und strukturiert für bessere Rutschfestigkeit. Bei uns findest du Bolster aus natürlichen und nachhaltigen Materialien, wie Bio-Baumwolle oder recycelten Polyesterfasern, aber auch aus zertifizierter Merinowolle.
  3. Der Komfort und Härtegrad der Bolster wird maßgeblich bestimmt durch die verwendete Füllung. Bolster gibt es in verschiedenen Härtegraden, von weich bis fest. Der Härtegrad beeinflusst den Komfort und die Unterstützung des Bolsters. Wenn du eine tiefere Dehnung wünschst, wähle einen festeren Bolster. Wenn du mehr Bequemlichkeit bevorzugst, entscheide dich für einen weicheren Bolster. Schaumstoff-Bolster bieten oft eine feste Unterstützung und behalten ihre Form gut bei. Bio-Dinkelspelz ist das natürlichste und regionalste Füllmaterial, welches sich gut an die Körperform anpasst und optimale Stabilität bietet.  Bolster mit einer Füllung aus Baumwolle-Watte sind vergleichsweise fest und leicht.
  4. Wir empfehlen Bolster mit abnehmbaren Bezug. Dies ist ein wichtiges Kriterium insbesondere dann, wenn das Bolster intensiv genutzt wird oder seinen Einsatz im Yoga Studio findet. Ein Bolster mit abnehmbarem Bezug ist praktisch und langlebiger, da er leicht zu reinigen ist. Überprüfe, ob der Bezug maschinenwaschbar ist oder ob er von Hand gereinigt werden muss. Der Reisverschluss sollte verdeckt sein, damit dieser dich nicht bei deiner Praxis stört. 
  5. Desweiteren ist der Preis sich wichtig für deine Kaufentscheidung. Vergleiche die Preise verschiedener Bolster, um das beste Angebot zu finden. Achte jedoch darauf, dass du nicht nur den Preis, sondern auch die Qualität, Langlebigkeit  und Nachhaltigkeit des Bolsters berücksichtigst. In der Regel liegt der Preis, je nach Größe und Material, zwischen 40 und 90 Euro.